Mitarbeiter des Vereins Flexible Jugendhilfe

 

  • 1978 richtet der Arbeitskreis "Jugend und Gesellschaft" eine Jugendwohngruppe für Jungen und Mädchen in Darmstadt ein.
  • 1987 Umbennenung des Vereins in "Arbeitskreis Jugendwohngruppe e.V."
  • 1990 Umstrukturierung der Jugendwohngruppe in die Mädchenwohngruppe mit Sitz in Darmstadt-Eberstadt
  • 1992 Flexible Betreuung: Betreutes Wohnen für Jungen und Mädchen entsteht als weiteres Angebot in der Julius-Reiber-Straße 28
  • 1997 ProFlex Ambulante Hilfen: die Abteilung für sozialpädagogische Familienhilfe wird neu gegründet mit heutigem Sitz in der Kiesstraße 62. Der Verein wird umbenannt in "Flexible Jugendhilfe e.V.". Der Verein bietet ein Netzwerk pädagogischer Betreuungsformen an.
  • 2003 die Übergangswohngruppe wird als Zusatzangebot der Mädchenwohngruppe in Darmstadt-Eberstadt etabliert
  • 2008 die ProFlex Schulbegleitung entwickelt sich als neue Abteilung für Schulbegleitungsmaßnahmen und zieht in eigene Büroräume in der Kiesstraße 62
  • 2011 Anmietung der Flex32 u.a. zur Nutzung als einrichtungsübergreifender Vereinssitz in der Julius-Reiber-Straße 32
  • 2012 Anmietung einer zweiten Übergangswohngruppe
  • 2013 - 2016 DRopIN: Stiftungsfinanziertes sozialpädagogsiches Schulverweigererprogramm  zur Reintegration junger Menschen in das Bildungssystem - ausgezeichnet mit dem Ludwig-Metzger Anerkennungspreis 
  • 2013 Anpassung der Organisationsstrukturen an die gestiegenen Aufgaben, sowie die wachsende Anzahl von MitarbeiterInnen
  • 2015 Einführung einer Geschäftsführung
  • 2015 Konzeptionelle Erweiterung des Angebotes im Betreuten Wohnen durch den Aufbau eines neuen Teams - Projekt TEST
  • 2015 Erweiterung des ambulanten Angebotes, insbesondere durch die Betreuung von umA in einer Notunterkunft
  • 2016 Räumliche und personelle Erweiterung des Betreuten Wohnens
  • 2017 Umbenennung der beiden Übergangswohngruppen in Außenwohngruppen  

 

 

Vereinspräsentation zum 35. Geburtstag

Vereinspräsentation anlässlich des 35jährigen Jubiläums

um die Präsentation (5,04 MB) abspielen zu können, benötigen Sie den Shockwaveplayer von Adobe