Zentrales Ziel ist es die Rolle der Kinder als Symptomträger innerhalb der Familie zu verändern. Entsprechend ihren jeweiligen Bedürfnissen soll durch die ISPE eine neue Position innerhalb des Familiensystems gefunden werden.

Weitere Ziele sind die Stärkung und Verbesserung ihrer Fähigkeiten zum sozialem Umgang mit anderen, die Förderung des Aufbaus eines ausreichenden Selbstbewusstseins und die Unterstützung beim Erlernen angemessener Handlungsmöglichkeiten.

In der geschützten, intensiven Beziehung zum Betreuer machen die Jugendlichen konkrete, positive Erfahrungen beim Erlernen und Einhalten von Regeln.