Über eine Aufnahme bzw. eventuell Ausschlusskriterien wird jeweils individuell entschieden.

Bei der Aufnahme wird mit den Jugendlichen eine Betreuungsvereinbarung abgeschlossen, in der die wichtigsten Rechte und Pflichten festgehalten sind. Der Schwerpunkt der pädagogischen Arbeit liegt in der Einzelbetreuung durch den/die jeweils zuständige/n Mitarbeiter/in (Bezugsbetreuersystem).

Zudem wird überprüft, ob die Jugendlichen genügend psychische Stabilität und Selbständigkeit mitbringen, um alleine wohnen zu können.

Mit den Jugendlichen, die in einer vereinseigenen Wohnung leben, wird darauf hingearbeitet, dass sie eine eigene Wohnung finden, in der sie nach Beendigung der Jugendhilfe bleiben können.